Ausstellung Kolonialismus “Wer mit zweitens anfängt…”

Datum/Zeit
12/03/2019 - 25/03/2019
Ganztägig
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Veranstaltungsort
Bürgerhaus Eching, Roßbergerstr. 6, 85386 Eching, Bayern

Veranstaltungsbereich
VHS

Veranstaltungsthemen
Alltagsrassismus, Institutioneller Rassismus

Veranstalter
vhs Eching e.V.

Webseite
www.vhs-eching.de


Beschreibung

Diese Ausstellung möchte dazu einladen, neue Fragen an globale Machtverhältnisse und Ungleichheit zu stellen. Ziel ist es, möglichst vielen jungen Menschen zu ermöglichen, ihre eigene Position in unserer Gesellschaft zu reflektieren. (Neo-)Kolonialismus ist kein abgeschlossenes Phänomen, sondern durchdringt nach wie vor Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Wie der Anfang einer Erzählung, rückt das Wissen um die Kolonialgeschichte diese globalen Verwobenheiten in ein neues Licht und ermöglicht ein vollständigeres Bild von Machtverhältnissen. Wir sollten deshalb nicht mit Zweitens anfangen, sondern beim Anfang der Erzählung: bei der kolonialen Ausbeutung. Die Ausstellung ist eien Leihgabe des Solidaritätsdienst International e. V. (SODI). SODI ist eine parteipolitisch unabhängige gemeinnützige Organisation in Deutschland, die seit 1990 – gemeinsam mit ihren Partnern vor Ort – Selbsthilfeprojekte der Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Existenzsicherung, Bildung, Gesundheit und Menschenrechte in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa realisiert.

SPENDEN