Datum/Zeit
19/03/2021
18:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Film, Vortrag/Diskussion

Veranstaltungsort
Schleswig-Holstein, Schleswig-Holstein , Schleswig-Holstein ,

Veranstaltungsbereich
Sonstige

Veranstaltungsthemen
Flucht/Asyl, Migration/Integration, Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus , Rassismus gegen Schwarze, Alltagsrassismus, Antiziganismus, Institutioneller Rassismus

Veranstalter
HAKI e.V.

Webseite


Beschreibung

Online-Vorführung mit anschließender Diskussion des neuen Dokumentarfilms von Ronja von Wurmb-Seibel und Niklas Schenck:

Wie ist es, hier zu sein? Seit 2015 sind sie die Angstgegner aller Integrationsskeptiker: Junge Männer, die allein aus Syrien oder Afghanistan, aus Somalia, Eritrea oder dem Irak nach Deutschland flohen. Sie wurden zur Projektionsfläche für Zweifel und Sorgen sowie für plumpen Rassismus. Zugleich wurde viel häufiger über sie gesprochen als mit ihnen. Hier setzt dieser Film an: Sieben junge Männer erzählen in die Kamera vom Ankommen in Deutschland. Ihre Geschichten lassen die Zuschauer teilhaben an den emotionalen Turbulenzen, die eine Flucht fast immer nach sich zieht, und sie erzählen viel darüber, was es auch in den nächsten Jahren noch braucht, damit Integration gelingt.

Anmeldung: bis zum 15.03.2020 per Mail an refugees@haki-sh.de

Weitere Infos: https://www.facebook.com/queer.refugees.sh und https://vimeo.com/470893215

SPENDEN