Datum/Zeit
31/05/2021
19:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Präsenz-Veranstaltung, Vortrag/Diskussion, Sonstiges

Veranstaltungsort
Ellis Bistro, Johanneskirchplatz 1, Hanau,

Veranstaltungsbereich
Sonstige

Veranstaltungsthemen
NS-Zeit, Antiziganismus

Veranstalter
AWO, DGB, IGM, Jüdisch-Chassidische Kultusgemeinde Breslev, KUZ Hanau, VHS, VVN, Sinti und Roma LV Hessen

Webseite


Beschreibung

Am 23. März 1943 wurden nach vorher erstellten Listen die meisten der in Hanau und Umgebung lebenden Sinti und Roma verhaftet und in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert. Die wenigen, die zurückblieben, wurden sterilisiert. Ziel der Nazis war es, die Sinti und Roma als „Rasse“ zu vernichten. Wie die Verfolgung der Sinti in Hanau und Umgebung durchgeführt wurde, untersuchte eine Dokumentation, die auch auf die Diskriminierungspraxis vor 1933, die Enteignung und auf die lange Zeit der verweigerten Anerkennung der Verfolgung nach 1945 eingeht.

Udo Engbring-Romang, Autor, des Buches „Hanau.Auschwitz.“ wird eine Präsentation zu seiner Dokumentation zeigen, auf aktuelle Fragen eingehen und im Anschluss zu einem Gespräch zur Verfügung stehen.

Anmeldung erbeten unter: mkk@vvn-bda.de

Einlass: 18.30 Uhr

mkk.vvn-bda.de

www.demokratie-leben-hanau.de

SPENDEN