Datum/Zeit
05/03/2021
11:30 - 13:15
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Hybrid-Veranstaltung, Fortbildung/Schulung

Veranstaltungsort
Internationaler Bund Berufliche Schulen Reutlingen, Gustav-Schwab-Str. 34, 72762 Reutlingen, Baden-Württemberg

Veranstaltungsbereich
Kinder/Jugendliche, Schule/Bildung, Arbeitswelt

Veranstaltungsthemen
Alltagsrassismus, Menschenrechte

Veranstalter
WUS - Grenzenlos

Webseite
https://www.wusgermany.de/de/auslaenderstudium/grenzenlos


Beschreibung

Ganz nach dem Motto der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus „Solidarität. Grenzenlos“ ist der Name bei uns Programm. “Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung” ist ein Projekt des World University Service (WUS) und richtet sich an berufsbildende Schulen in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Gemeinsam mit Studierenden aus Afrika, Asien und Lateinamerika setzen wir uns für mehr Nachhaltigkeit und gegen Rassismus an beruflichen Schulen ein.

So auch am 05.03.2021 mit den Schüler*innen an der Berufliche Schulen Reutlingen . Tatkräftigt unterstützt die überaus engagierten Lehrer*in Frau Gina Staunovo, Herr Marcel Ungerer und Herr Ewald Hauser unsere Grenzenlos-Referentin Yara Hijazi von der Universität Koblenz-Landau. Sie kommt aus dem Libanon und stellt sich und ihr Thema “Climate Change: There is no planet B!” vor. Die Veranstaltung wird digital über Zoom/MS-Teams der Schule stattfinden.
Unser Ziel ist es, die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) durch kostenlose Lehrkooperationen zwischen Lehrkräften und Referent*innen voranzubringen. Unsere qualifizierten Referent*innen sind Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die durch ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen aus ihren Ländern Auszubildende und Schüler*innen Kompetenzen im Bereich Nachhaltigkeit vermitteln und sie zu nachhaltigem Handeln in unserer globalisierten Welt ermutigen. Durch den direkten peer-to-peer-Austausch mit Grenzenlos-Aktiven aus über 40 Nationen, erhalten die Schüler*innen nicht nur fachliches Wissen zu Nachhaltigkeitsthemen, sondern erwerben noch dazu interkulturelle Kompetenzen. Dieses Wissen fördert Toleranz und Miteinander auf Augenhöhe.

Bei Interesse melden bei: boger@wusgermany.de

SPENDEN