Heimat und Exil – Armin T. Wegner

Datum/Zeit
24/01/2019 - 24/03/2019
Ganztägig
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Veranstaltungsort
Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Markt 6, 49074 Osnabrück, Niedersachsen

Veranstaltungsbereich
Vereine, Religionsgemeinschaft, Arbeitswelt

Veranstaltungsthemen
Flucht/Asyl

Veranstalter
Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V.

Webseite


Beschreibung

Heimat. Was ist das? – Der Begriff Heimat trägt viele Bedeutungen in sich, die vor allem emotional, sozial und kulturell verwurzelt sind. Diese „geistige Heimat“, die jeder von uns in sich trägt und individuell empfindet, erhält einen besonders hohen Stellenwert, wenn man gezwungen wird, seinen bisherigen Kulturkreis zu verlassen. Verfolgte Künstler thematisieren daher „Heimat“ und „Heimatverlust“ häufig in ihren Werken. Ausgehend von dem verfolgten Schriftsteller Armin T. Wegner geht die multimediale Ausstellung „Heimat und Exil“ diesen Empfindungen sowie den Auswirkungen auf Biografien und künstlerische Werke von Exilanten nach.

Hörstationen – u.a. zu Armin T. Wegner, Lola Landau, Else Lasker-Schüler und Mascha Kaleko – ergänzen die Texte. Mit „Heimat und Exil“ präsentiert das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück den jüngsten Teil der Wanderausstellung der Armin T. WegnerGesellschaft, deren erste drei Teile bereits 2015 vorgestellt wurden.

Eintritt frei

Öffnungszeiten: Di.–Fr. 10.00–13.00 Uhr, 15.00–17.00 Uhr, Sa.–So. 11.00–17.00 Uhr

Veranstalter: Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V.

Informationen: www.remarque.uni-osnabrueck.de

SPENDEN