Datum/Zeit
26/03/2021
19:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Präsenz-Veranstaltung, Lesung

Veranstaltungsort
Kultur- und Bürgerhaus Pelkovenschlössl, Moosacher St.-Martins-Platz 2, München,

Veranstaltungsbereich
Sonstige

Veranstaltungsthemen
Flucht/Asyl, Migration/Integration, NS-Zeit

Veranstalter
Die Linie 1 –Kulturverein München-Moosach e.V.

Webseite


Beschreibung

Barbara Yelin liest Auszüge aus ihrem Comic-Roman „Irmina“ und weiteren Werken. Die Comics werden parallel via Beamer präsentiert. Sie erzählt Geschichten mit Bildern: von der großen israelischen Schauspielerin Channa Maron oder von Kidane, dem Flüchtlingsjungen aus Eritrea. In ihrem Comicroman „Irmina“ über das Leben einer jungen Frau während der Nazizeit stellt sie auch große politische Fragen: Wie wird diese Frau zur Mitläuferin, wie ein ganzes Volk?

Für ihr künstlerisches Schaffen erhielt Barbara Yelin diverse Auszeichnungen, so etwa vor kurzem den Ernst-Hoferichter-Preis der Stadt München. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Arbeitskreises „Wir alle sind Moosach“ statt.

BarbaraYelin

http://www.barbarayelin.de

Eintritt: 10 Euro

Webshop (www.dielinie1.de unterKARTEN-Webshop).

SPENDEN