Datum/Zeit
23/03/2021
15:00 - 18:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Präsenz-Veranstaltung, Workshop/Seminar

Veranstaltungsort
Werkraum Schöpflin, Franz-Ehret-Straße 7, Lörrach,

Veranstaltungsbereich
Sonstige

Veranstaltungsthemen
Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus , Rassismus gegen Schwarze, Antiziganismus, LGBTIQ

Veranstalter
Werkraum Schöpflin

Webseite


Beschreibung

Workshop mit Max Czollek:
Wir leben in einer Gesellschaft, die durch unterschiedliche Formen der Diskriminierung strukturiert wird: Wie Menschen aussehen, wo sie herkommen, welche Sprache sie sprechen oder welche Religion sie haben – all dies kann dazu führen, dass sie ausgeschlossen werden. Dieser Ausschluss wird als Gewalt und oft genug als eine Erfahrung erlebt, der ein Mensch ohnmächtig gegenübersteht. Hier kann Dir Kunst die Möglichkeit geben, mit diesen Erfahrungen umzugehen, neue Perspektiven zu entwickeln und handlungsfähig zu werden. Im Workshop werden wir über Diskriminierungen sprechen und in einem zweiten Teil künstlerische Ausdrucksformen dafür finden – Ihr entscheidet, ob wir z. B. Texte schreiben, szenisch arbeiten o. a.

Für Jugendliche ab 10. Klasse, kostenfrei

Live-Stream oder Reservierung unter: www.werkraum-schoepflin.de > Workshops

Vita: Max Czollek wurde 1987 in Berlin geboren. Er ist Mitglied des Lyrikkollektivs G13 und Mitherausgeber der Zeitschrift «Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart». Mit Sasha Marianna Salzmann kuratierte er 2016 den Desintegrationskongress und 2017 die Radikalen Jüdischen Kulturtage am Maxim Gorki Theater. Die Gedichtbände «Druckkammern», «Jubeljahre» und «Grenzwerte» erschienen im Verlagshaus Berlin, bei Hanser 2018 das Sachbuch «Desintegriert euch!». Bei Twitter: @rubenmcloop, auf Instagram und Facebook.

SPENDEN