Datum/Zeit
26/03/2021
19:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Lesung, Vortrag/Diskussion

Veranstaltungsbereich
Sonstige

Veranstaltungsthemen
Rassismus gegen Schwarze

Veranstalter


Webseite


Beschreibung

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus wird auf die Entstehung des Gedenktags zurückgeblickt: Am 21.03.1960 kam es in Südafrika zu tödlicher Polizeigewalt bei einer Demonstration, heute bekannt als das Sharpeville-Massaker. Anschließend werden die „entfernten Verbindungen“* der Dichterin May Ayim aufgezeigt: Solidarität mit der Anti-Apartheid-Bewegung war wichtiger Bestandteil ihres transnationalen Aktivismus. May Ayim studierte in Regensburg, ihre Abschlussarbeit über die Geschichte der Schwarzen Menschen in Deutschland wurde im Sammelband „Farbe bekennen“ veröffentlicht. Rassismus, Entfremdung und Solidarität bilden den roten Faden ihrer Poesie und Aufsätze.#

Meeting-ID bei Zoom: 824 6419 5849

Zoom-Link zur Veranstaltung: https://uni-regensburg.zoom.us/j/82464195849?pwd=aU9qQ3VTMlFEbExJMWx3NHI2eWZJdz09

Der Vortrag findet im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus Regensburg (Facebook-Link) statt.

* „Entfernte Verbindungen“: Titel eines Gedichts von May Ayim, veröffentlicht in ihrem ersten Gedichtband „blues in schwarzweiß“ (1995, Orlanda Frauenverlag Berlin). Ebenfalls ist „Entfernte Verbindungen. Rassismus, Antisemitismus, Klassenunterdrückung“ der Titel von May Ayims zweitem Sammelband (1993, Mitherausgeberin, Orlanda Frauenverlag Berlin).

SPENDEN