Datum/Zeit
19/03/2021
13:15
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Präsenz-Veranstaltung, Kochen/gemeinsames Essen, Religiöse Veranstaltung

Veranstaltungsort
DMK, Kaiserallee 111 A, Karlsruhe,

Veranstaltungsbereich
Religionsgemeinschaft

Veranstaltungsthemen
Menschenrechte

Veranstalter
Deutschsprachiger Muslimkreis Karlsruhe e.V.

Webseite


Beschreibung

Auch in diesem Jahr sind die Karlsruher Bürger_innen zu einem öffentlichen Freitagsgebet von Musliminnen und Muslimen eingeladen.

Der Freitag ist für viele Menschen muslimischen Glaubens der wichtigste Tag der Woche. Zur Mittagszeit des Tages findet nämlich der obligatorische Hauptgottesdienst der Woche statt und die Muslime versammeln sich in den Moscheen zum Gemeinschaftsgebet. Damit folgen sie einem Vers im Koran, der da heißt: „O ihr, die ihr glaubt, wenn zum Freitagsgebet gerufen wird, dann eilt zum Gedenken Gottes und stellt den Geschäftsbetrieb ein. Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüsstet“ (Sure 62:9).

Nachdem der Gebetsruf erklingt, wird die Freitagsansprache, wie seit Jahrzehnten üblich auf Deutsch, von Ibrahim Aslandur gehalten und anschließend das rituelle Freitagsgebet in der Sprache des Korans auf Arabisch verrichtet. Das diesjährige öffentliche Freitagsgebet findet aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht wie gewohnt in der Halle des AKK, dem Alten Hochschulstadion der Universität statt. Dieser Ort ist für manch Karlsruher Muslime von historischer Bedeutung, denn noch bevor es Moscheegemeinden in Karlsruhe gab, wurde zu Beginn der 1960er Jahre das Gebet von muslimischen Studierenden der damaligen TH Karlsruhe initiiert. Mehr zur Geschichte des Freitagsgebet und zum Leben der Muslime in Karlsruhe, erfahrt ihr bei der Stadtführung „Muslimisches Leben in Karlsruhe“ am 28.03.2021.

Die Initiative des interkulturellen Rats in Deutschland und die „Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus“ (Projekt „Muslime laden ein“) werben für einen offenen Umgang mit dem muslimischen Freitagsgebet. Damit möglichst viele Interessierte aus der Bevölkerung wie auch gesellschaftliche Repräsentant_innen die Möglichkeit wahrnehmen können, das Freitagsgebet zu besuchen, soll Moscheegemeinden die Möglichkeit gegeben werden, im Rahmen der Wochen gegen Rassismus die Öffentlichkeit zu ihrem Gebet einzuladen.

Sie sind herzlich eingeladen, ein Freitagsgebet von Musliminnen und Muslimen direkt mitzuerleben und im Anschluss daran bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen.

Anmeldung: info@dmk-karlsruhe.de

SPENDEN