Datum/Zeit
24/03/2021
14:00 - 16:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Vortrag/Diskussion

Veranstaltungsort
Bielefeld, Bielefeld, Bielefeld,

Veranstaltungsbereich
Kinder/Jugendliche

Veranstaltungsthemen
Migration/Integration, Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus , Rassismus gegen Schwarze, Antiziganismus, Menschenrechte

Veranstalter
Fachhochschule Bielefeld (Prof. Dr. Erika Schulze) Amt für Jugend und Familie - Jugendamt

Webseite


Beschreibung

Bücher sind bedeutsam für Kinder, nicht nur für ihre Entwicklungs- und Bildungsprozesse. Ebenso vermitteln sie – oft beiläufig – gesellschaftliches Wissen: Kenntnisse darüber, was als ‚normal’ und was als ‚Abweichung’ gilt, und damit immer auch Wissen um gesellschaftlich wirksame Hierarchien. In dieser Veranstaltung soll ein diversitätsbewusster und rassismuskritischer Blick auf Kinderliteratur, insbesondere Bilderbücher geworfen werden. Der erste Teil der Veranstaltung dient der Einführung in die Thematik, verbunden mit einem Einblick in die Perspektive der Kinder auf die Bücher, die sie anschauen oder vorgelesen
bekommen – vor dem Hintergrund des Projekts „Kinder. Bilder. Bücher“. Im zweiten Teil des Nachmittags werden gelungene Beispiele aktueller Kinderbücher vorgestellt und es wird Zeit für den gemeinsamen Austausch bleiben.

Die Veranstaltung wird digital über die Plattform „Zoom“ durchgeführt. Den entsprechenden Link erhalten alle angemeldeten Teilnehmer*innen kurz vor der Veranstaltung per E-Mail.

Kontakt: Sandra Brandis, sandra.brandis@bielefeld.de

Eintritt kostenlos

Anmeldung: Bitte unter sandra.brandis@bielefeld.de

SPENDEN