Datum/Zeit
26/03/2021
9:00 - 17:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Fortbildung/Schulung

Veranstaltungsort
Stuttgart, Stuttgart, Stuttgart,

Veranstaltungsbereich
Schule/Bildung

Veranstaltungsthemen
Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus , Rassismus gegen Schwarze, Alltagsrassismus, Antiziganismus, Institutioneller Rassismus

Veranstalter
Büro für diskriminierungskritische Arbeit Stuttgart

Webseite


Beschreibung

„Rassismus zu bekämpfen heißt zunächst einmal, ihn zu verstehen“ (Noah Sow: Deutschland Schwarz Weiß)

Diese Fortbildung bietet die Möglichkeit, einzusteigen in eine persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema Rassismus. Kurze Inputs zu Geschichte, Wirkungsweisen und Folgen von Rassismus und verschiedene Übungen ermöglichen eine Selbstreflexion und Sensibilisierung mit dem „weiß-Sein“, der eigenen Verstricktheit und Positionierung in unseren gesellschaftlichen Verhältnissen. Dabei ist das Ziel, nicht Schuld zu fühlen, sondern Verantwortung für unser Handeln in vorhandenen Machtverhältnissen zu übernehmen.

Referent*innen:

Dileta Sequeira (Psychologin, Buchautorin (Rassismuskritisches Denken und Handeln in der Psychologie) und bundesweit als Trainerin und Referentin für rassismuskritisches Handeln in der Psychologie, Umgang mit Trauma, Alltagsrassismus.)

Susanne Belz (Sozialarbeiterin, Trainerin und Referentin für Antidiskriminierungsarbeit, Anti-Bias-Multiplikatorin; Social Justice und radical diversity Trainerin. Büro für Diskriminierungskritische Arbeit Stuttgart.)

Anmeldung: Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung bis zum 23.03.2021 per E-Mail unter heimat@sjr-stuttgart.de (Die Zugangsdaten werden mit der Anmeldebestätigung verschickt.)

SPENDEN