Datum/Zeit
15/03/2021 - 21/03/2021
Ganztägig
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Film, Führung/Rundgang

Veranstaltungsort
Innenstadt Dortmund, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund, Nordrhein-Westfalen

Veranstaltungsbereich
Städte/Kommunen, Religionsgemeinschaft, Vereine (sonstige)

Veranstaltungsthemen
Rechtsextremismus / Rechtspopulismus, NS-Zeit

Veranstalter
Stadt Dortmund

Webseite


Beschreibung

Die engagierte Dortmunder Stadtgesellschaft setzt sich seit über 20 Jahren mit Rechtsextremismus auseinander und gegen Rechtsextremisten zur Wehr. Im Rahmen des Stadtrundganges “Rechtsextremismus in Dortmund – eine Stadt wehrt sich” wird dieses Engagement beleuchtet. Vom Ausgangspunkt “Platz der alten Synagoge” geht es unter anderem über die Stadtkirche Sankt Reinoldi, wo sich 1934 die erste Bekenntnissynode gegründet hat, zum U-Bahnhof Kampstraße, wo am 28. März 2005 ein Rechtsextremist den 31-jährigen Punker Thomas Schulz ermordet hat, bis hin zum NSU-Mahnmal, wo an Mehmet Kubaşik, einer von zehn Opfern der NSU-Mordserie, gedacht wird.

SPENDEN