Datum/Zeit
23/03/2021
19:00 - 21:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Vortrag/Diskussion

Veranstaltungsort
Café Amarant – Ort der Begegnung, Hauptstraße 8, Baiersdorf, Bayern

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)

Veranstaltungsthemen
Flucht/Asyl, Migration/Integration, Menschenrechte

Veranstalter
Café Amarant - Ort der Begegnung

Webseite
https://www.internationaler-bund.de/standort/211569


Beschreibung

Durch den EU-Türkei-Deal entstand auf der griechischen Insel Lesvos das größte Geflüchtetenlager innerhalb der Europäischen Union. Magdalena Fackler und Lukas Geisler waren mit der NGO Refugee4Refugees als humanitäre Helfer*innen im vergangenen Jahr 2020 zweimal vor Ort: Bei ihrem ersten Aufenthalt arbeiteten sie im Lager Moria, kurz nach dem verheerenden Brand kehrten sie zurück und halfen bei dem Versuch, das Übergangslager Kara Tepe winterfest zu machen. Die Politikwissenschaftler*innen und studentische Mitarbeiter*innen am Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN) berichten über ihre Erfahrungen und Erlebnisse auf der Insel, geben Einblicke in die Praxis von humanitärer Hilfe und versuchen, die politischen Umstände, wie es innerhalb der EU zu solchen Zuständen kommen konnte, zu umreißen.

Die Veranstaltung findet online statt. Bitte melden Sie sich über amarant-baiersdorf@ib.de an.

Das Café Amarant – Ort der Begegnung ist eine Einrichtung des Internationalen Bundes e.V. mit Förderung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

SPENDEN