Datum/Zeit
16/03/2021
18:00
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Präsenz-Veranstaltung, Workshop/Seminar

Veranstaltungsort
Umweltzentrum Bielefeld, August-Bebel-Str. 16, Bielefeld,

Veranstaltungsbereich
Sonstige

Veranstaltungsthemen
Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus , Rassismus gegen Schwarze, Alltagsrassismus, Antiziganismus, Institutioneller Rassismus, Menschenrechte

Veranstalter
Participolis Akademie gGmbH

Webseite


Beschreibung

Kann man Rassismus mit gewaltfreier Kommunikation ergänzend zu anderen Maßnahmen begegnen? Wir wollen mit Ihnen diskutieren, ob und wieweit rassistisches Verhalten der tragische Ausdruck von unerfüllten Bedürfnissen ist. „Über Ungerechtigkeiten reden (lernen)“ ist ein Workshop in dem es darum geht, Wege zu finden, etwas auszudrücken, das man selbst als ungerecht empfindet, und gleichzeitig in einem guten Kontakt miteinander zu bleiben. Es geht nicht allein
darum, andere Worte zu nutzen, sondern darum, eine andere Haltung zu finden, die nicht ausschließt, sondern einschließt. Erst das ermöglicht ein konstruktives und gemeinsames Umgehen mit als ungerecht empfundenen Zuständen. Lösungen können nur so gemeinsam ausgehandelt und politisch gestaltet werden.

Der Workshop nimmt das eigene, durch (fahrlässige) Diskriminierung abwertende Verhalten in den Blick. Mit gewaltfreier Kommunikation übernimmt man Verantwortung für die eigenen Anliegen hinter den Abwertungen und Ausgrenzungen. Zuschreibungen an Andere, und vor allem Schuldzuschreibungen haben in der gewaltfreien Kommunikation keinen Platz.

Kontakt: Lea Kohlhage | akademie@participolis.eu

Eintritt kostenlos

Anmeldung: Bitte unter akademie@participolis.eu

SPENDEN