Was Adorno über die heutigen Rechtspopulisten gesagt hätte

Datum/Zeit
19/01/2020
19:00 - 21:30
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Veranstaltungsort
Stadtteilkulturzentrum Guardini90, Guardinistraße 90, 81375 München, Bayern

Veranstaltungsbereich
Schule/Bildung, Partei

Veranstaltungsthemen
Rechtsextremismus / Rechtspopulismus, Medien/Hate Speech

Veranstalter
Guardini90 in Kooperation mit Kultur in Hadern e.V.

Webseite
www.guardini90.de


Beschreibung

In seinem Vortrag reflektiert Dr. Peter Seyferth das Erstarken rechtspopulistischer Parteien wie der AfD. Ausgangspunkt sind die erstaunlich aktuellen Betrachtungen des Philosophen Theodor W. Adorno. Dieser gehörte in den 1940er Jahren zur ersten Forschungsgruppe, die im amerikanischen Exil rechtsextreme, rassistische und antisemitische Einstellungen untersuchte. Deren Erkenntnisse über die „autoritäre Persönlichkeit“ sind noch heute wegweisend. Zehn Jahre nach Adornos Rückkehr nach Deutschland stieg erneut eine rechtsextreme Partei auf: die NPD. Adorno analysierte sie 1967 in der Rede „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“ – als habe er die heutigen Rechtspopulisten im Blick gehabt. Nach dem Vortrag gibt es Raum für Diskussion und Fragen.
In Kooperation mit Kultur in Hadern e.V.

SPENDEN