Datum/Zeit
23/03/2021
19:00 - 20:15
Veranstaltung dem Kalender hinzufügen (.ics)

Art der Veranstaltung
Online-Veranstaltung, Vortrag/Diskussion

Veranstaltungsort
Partnerschaft für Demokratie, Partnerschaft für Demokratie, Dresden,

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)

Veranstaltungsthemen
Antisemitismus, Antimuslimischer Rassismus , Rassismus gegen Schwarze, Alltagsrassismus, Antiziganismus

Veranstalter
Partnerschaft für Demokratie Dresden

Webseite
https://demokratie-dresden.de/webtalk-alltagsrassismus-in-dresden/


Beschreibung

Die Namen Jorge Gomondai und Marwa El Sherbiny, die Orte Halle und Hanau stehen für lokale und aktuelle Verbrechen mit rassistischem Hintergrund. Solche tätlichen Übergriffe sind besonders sichtbare Zeichen für den Rassismus in unserer Gesellschaft. Sie sind jedoch nur die Spitze des Eisbergs.

Viele Menschen werden im Alltag aufgrund ihrer tatsächlichen oder vermeintlichen Herkunft oder Religion, ihres Aussehens oder sonstiger rassistischer Zuschreibungen diskriminiert. Wir wollen mit unseren Gästen ergründen, wie dieser Alltagsrassismus sich in Dresden konkret äußert und was dagegen getan werden kann.

INHALT
Moderiertes Gespräch zu Phänomenen des Alltagsrassismus in Dresden, zu Strategien des Umgangs und der Prävention und zu Straftaten mit rassistischem Hintergrund

MIT
Khaldun Al Saadi (Demokratie-Zentrum Sachsen)
Constancio Maulana (Afropa e. V.)
Hang Nguyen (Referendarin)
Angela Tomalka (Aktion Zivilcourage e. V.)
und Torsten Beck (Polizeidirektion Dresden)
Moderation: Douha Al-Fayyad (Ausländerrat e. V.)

Die Veranstaltung findet mit Deutscher Gebärdensprache statt.

ZUGANG
Die Veranstaltung findet auf der Plattform Zoom statt und kann mit diesem Link betreten werden: https://aktion-zivilcourage-de.zoom.us/j/88094621595.

KONTAKT
Julia Schindler, Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie: 0351 2029 8382 oder fachstelle-lhp@aktion-zivilcourage.de.

SPENDEN