Internationale Wochen gegen Rassismus

Seit Januar 2016 werden die Internationalen Wochen gegen Rassismus von der Stiftung koordiniert. Die Stiftung hat diese Aufgabe vom Interkulturellen Rat e.V. übernommen, der seit 1995 die Aktivitäten rund um den 21. März in Deutschland initiierte. Im Jahr 2008 wurde der Aktionszeitraum auf Grund der Vielzahl von Veranstaltungen und der steigenden Beteiligung auf zwei Wochen ausgeweitet. Um diese wichtige Arbeit nachhaltig zu sichern, hat der Interkulturelle Rat im Jahr 2014 eine gemeinnützige Stiftung gegründet. Der Interkulturelle Rat beendete im Juli 2017 seine Arbeit.

 
  • Die Internationalen Wochen gegen Rassismus im kommenden Jahr finden vom 15. – 28. März 2021 statt.

  • Das vorgeschlagene Motto heißt: „Solidarität. Grenzenlos.“.

  • Vorgesehen ist, dass die Planungstagung zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021 am 21. September 2020 von 11:00 – 16:30 Uhr mit begrenzter Teilnehmendenzahl im Erbacher Hof in Mainz stattfindet. Die Tagung soll Interessierten, den Aktiven vor Ort und Vertretungen der Kooperationspartner und Unterstützer Gelegenheit zum Austausch bieten sowie inhaltliche Impulse setzen. Gerne halten wir Sie auf dem Laufenden.

  • Die Auftaktveranstaltung wird voraussichtlich am 15. März 2021 in Nordrhein-Westfalen stattfinden. Die Rolle des Botschafters hat der Pianist Igor Levit übernommen.

Für die Jahre 2022 bis 2027 stehen die Termine für die Internationalen Wochen gegen Rassismus bereits fest:

2022:  14.-27.03.                2025:  17.-30.03.
2023:  20.03.-02.04.           2026:  16.-29.03.
2024:  11.-24.03.                2027:  08.-21.03.                


* Die Planungstagung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden jeweils im September im Vorjahr statt.

 

Ansprechpartnerin:
Marlies Horch
Tel.: 06151 – 33 9195
Mail: mh@stiftung-gegen-rassismus.de

SPENDEN