Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, allerdings können sich vor Ort kurzfristige Veränderungen ergeben.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Rassismus- und diskriminierungskritische Auseinandersetzung im Unternehmen

Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben Lüneburg, Niedersachsen

Durch einen Impulsvortrag von Ikram Errahmouni-Rimi und anschließender Podiumsdiskussion erhalten wir Anregungen für einen professionellen Umgang mit Diskriminierung in Organisationen. Diskriminierung ist ein gesamtgesellschaftliches Problem und macht vor den Toren der Arbeitswelt keinen Halt. Erfahren Sie, wie ein souveräner Umgang mit Diskriminierung Ihre Professionalität erhöhen kann. Die Zielgruppe sind insbesondere Unternehmensvertreter*innen.

Unterbewusste Vorurteile erkennen – diskriminierungsfrei am Arbeitsplatz

Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben Lüneburg, Niedersachsen

Die Teilnehmenden werden in dem Workshop aktiviert und Reflektionen auf der individuellen Ebene angestoßen. Darüber hinaus zeichnet sich der Workshop durch seinen interaktiven und multimedialen Charakter aus. Referenten: David Schupp und Prof. Dr. Lorenz Narku Laing, Sozialwissenschaftler, Professor an der Evangelischen Hochschule Bochum, Gründer der Vielfaltsprojekte GmbH und spezialisiert auf Rassismusforschung sowie Diversity-Training. Die Zielgruppe […]

Diversität und unbewusste Vorurteile – Wie sie unseren Alltag prägen

Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben Lüneburg, Niedersachsen

In der Keynote werden folgende Themen aufgegriffen: Diversität in Verbindung mit unbewussten Vorurteilen sowie die Fragen, wie sie unseren Alltag prägen und wie gleichberechtigte Teilhabe und Chancengleichheit in der Einwanderungsgesellschaft gelingen.Der anschließende Workshop ermöglicht den Teilnehmenden aktiv eine eigene Reflektion auf der individuellen Ebene. Referent: Prof. Dr. Lorenz Narku Laing Die Zielgruppe betrifft die Ratsmitglieder […]

Mut zur Haltung – Sportvereine als Demokratieförderer

Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben Lüneburg, Niedersachsen

Das Referent*innenteam wird auf Fragen zur Rechtssicherheit eingehen und mögliche Handlungsstrategien praxisnah thematisieren. Z.B.: Wie können Sportler*innen auf rassistische Sprüche in der Umkleidekabine reagieren? Dürfen Sportvereine rechtsextreme Mitglieder ausschließen? Wie kann es Vereinsvertretern*innen im Sport gelingen, die klare Haltung gegen Rechts zu stärken? Der Veranstaltungsort ist nicht barrierefrei zugänglich. Die Zielgruppe betrifft Mitglieder, Übungsleiter*innen und […]

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024.

SPENDEN