Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, allerdings können sich vor Ort kurzfristige Veränderungen ergeben.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Warum wählen so viele Menschen die AfD?

11. März, 19:30 - 22:00

Über den Zusammenhang von kapitalistischer Krise und dem Erfolg der Rechten in Deutschland

Die AfD scheint sich auf einer Erfolgswelle zu befinden: Viele Menschen setzen bei Wahlen ihr Kreuz bei dieser Partei, und darüber hinaus breitet sich rechtes Gedankengut in verschiedenen Gesellschaftsschichten immer weiter aus. Verdeckte rechte Tendenzen werden sichtbarer, und die Hemmungen, diese öffentlich zu äußern, nehmen ab.

Doch warum ist das so? In diesem Vortrag liegt der Fokus darauf, die verschiedenen ideologischen Strömungen der rechten Bewegung zu analysieren. Dabei wird die „Hegemoniekrise“ des Kapitalismus in unserer Zeit als eine zentrale Ursache für diese Entwicklung betrachtet. Eine entscheidende Frage, die sich stellt, lautet: Wie kann dieser Entwicklung effektiv entgegengewirkt werden? Zudem werden mögliche Fehler im Vorgehen gegen Rechts diskutiert, um eine effektive Gegenstrategie zu entwickeln.

Vortrag und Diskussion mit Dr. Stefan Leibold, Soziologe und Vorsitzender von pax christi im Bistum Münster.

Eine Kooperation von Odak Kulturzentrum und pax christi

Details

Datum:
11. März
Zeit:
19:30 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://odakev.de/

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)
Veranstaltungsformat
Präsenz
Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Veranstaltername
Odak Kulturzentrum e.V und pax-christi Münster
Stadt
Münster

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024.

SPENDEN