Die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus plant und koordiniert die jährlichen UN-Wochen gegen Rassismus in Deutschland und fördert Modellprojekte zur Überwindung von Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten. Durch die Stiftung soll die Arbeit gegen Rassismus nachhaltig und über das ganze Jahr ausgebaut werden.

Gegründet wurde die Stiftung auf Initiative von Dr. Theo Zwanziger. Weitere Ankerstifter waren der Interkulturelle Rat in Deutschland, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, der Förderverein PRO ASYL und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB).

Projekte

Internationale Wochen gegen Rassismus

Internationale Wochen gegen Rassismus

Religionen laden ein

Religionen laden ein

Schulter an Schulter

Schulter an Schulter

Engagiert gegen Rassismus

Engagiert gegen Rassismus

Aktionstage für die Menschenwürde

Aktionstage für die Menschenwürde

Antiziganismus

Antiziganismus

Aktuelles

Über 4.000 Veranstaltungen

Über 4.000 Veranstaltungen

„Noch nie gab es so viele Veranstaltungen wie in diesem Jahr. Das ehrenamtliche Engagement gegen Rassismus ist beispielhaft“ – darauf wies Jürgen Micksch als Vorstand der Stiftung gegen Rassismus bei der Vorlage der Dokumentation zu den Veranstaltungen rund um den 21. März 2022 hin. Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie fand die Mehrheit der Veranstaltungen wieder in Präsenz statt.

mehr lesen
SPENDEN