Engagiert gegen Rassismus

 

Nach „Prominent gegen Rassismus“ weitet die Stiftung mit dem Projekt „Engagiert gegen Rassismus“ ihre Arbeit auf weitere gesellschaftlich relevante Bereiche aus. Es werden engagierte Persönlichkeiten in unterschiedlichen Berufsgruppen wie Feuerwehr, Gewerkschaften, Kommunen,  Kunst, Polizei, Sport, Unternehmen, Religion, Wissenschaft usw. angesprochen und gewonnen. Zusätzlich wird eine Datenbank mit Expert*innen aufgebaut, die für Veranstaltungen angefragt werden können.

Durch das Ansehen und die Aktivitäten der Engagierten sollen möglichst viele Menschen dazu ermutigt werden, für eine menschenfreundliche Gesellschaft Gesicht zu zeigen und ihre Stimme zu erheben. Veranstaltungen können sowohl im Rahmen der jährlichen Internationalen Wochen gegen Rassismus als auch über das ganze Jahr hindurch stattfinden.

Bisher sind erste Persönlichkeiten vor allem in den Bereichen Feuerwehr, Medien und Religion angesprochen worden. Darüber hinaus sind Engagierte aus einigen weiteren Lebensbereichen gewonnen worden. Diese Listen sind im Aufbau und werden regelmäßig ergänzt. Wir freuen uns über Anregungen dazu.

Bei Anfragen bitten wir um eine direkte Kontaktaufnahme über die angegebene E-Mailadresse. Anfragen an Engagierte ohne Angaben können Sie an die Stiftung gegen Rassismus richten.

Die Bearbeitung des Projektes “Engagiert gegen Rassismus“ erfolgt durch

Bouchra Boukhriss Clemente und Katharina Weßling (info@engagiert-gegen-rassismus.de)

Finanzielle Unterstützung

Sie planen noch in diesem Jahr eine Veranstaltung zu Themen der Überwindung von Rassismus und sind auf der Suche nach finanzieller Förderung? Die Stiftung gegen Rassismus kann im laufenden Jahr noch eine begrenzte Anzahl von Veranstaltungen mit bis zu EUR 500,- fördern. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass

  • die Veranstaltung im Jahr 2020 abgeschlossen und abgerechnet sein muss und
  • ExpertInnen u/o Engagierte des Projektes „Engagiert gegen Rassismus“ involviert sind.

Förderanträge können nur berücksichtigt werden, wenn das Antragsformular vollständig ausgefüllt ist und ein Kurzbericht erstellt wurde. Belege müssen im Original eingereicht werden. Bitte beachten Sie, dass kein Anspruch auf eine Förderung besteht. Bereits abgelaufene Projekte können nicht finanziell bezuschusst werden.

Bitte schicken Sie die Anträge an

Katharina Weßling
Mail: kw@stiftung-gegen-rassismus.de
Tel.:  +49 6151 6678258

 
Downloads

Antragsformular
Kurzbericht

Gefördert durch

SPENDEN