Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, allerdings können sich vor Ort kurzfristige Veränderungen ergeben.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Filter

Das Ändern der Formular-Eingabefelder wird die Liste der Veranstaltungen mit den gefilterten Ergebnissen aktualisieren

Workshop: Zivilcouragetraining: Gegen Stammtischparolen – für Toleranz und Vielfalt

Bildungszentrum, Ebertstr. 19, Raum 205 Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfahlen

Ihre Nachbarin äußert: „Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber die müllen alles voll“. Ihr Verwandter meckert: „Die Flüchtlinge machen uns nur Probleme.“ Oder in der Bahn bekommen Sie ein hetzerisches Gespräch über Muslime mit. Rechte Hetze und Rassismus begegnen uns immer häufiger und sind scheinbar (wieder) salonfähig geworden. Haben Sie ein mulmiges Gefühl im […]

Live-Escape Room – UNbekanntes UNbehagen

Theresia-Gerhardinger-Berufskolleg Warburg Wilhelm-Poth-Str. 10, Warburg/Rimbeck, Nordrhein-Westfahlen, Deutschland

Das „UNbekannte Unbehagen“ ist ein Live-Escape Room, entwickelt von der Flüchtlingshilfe Bonn in gemeinsamer Arbeit mit jungen Geflüchteten, der die Spielerinnen und Spieler vor die Frage stellen soll: Wie lebe ich einen Alltag, dessen Sprache ich nicht verstehe? Wie finde ich mich in einer Kultur mit unbekannten Normen und Zeichen zurecht? Wir haben dieses Projekt, […]

59. Theodor Heuss Preis

Der Theodor Heuss Preis ist einer der ältesten Demokartiepreise in Deutschland und erinnert an den ersten Bundespräsidenten. Die Theodor Heuss Stiftung ehrt seit 1965 jedes Jahr Menschen und Initiativen, die sich in beispielhafter Weise für Demokratie und Bürgerrechte einsetzen. Die Autorin und Menschenrechtsaktivistin Düzen Tekkal erhält den Theodor Heuss Preis 2024. Mit Theodor Heuss Medaillen […]

“Mich hat man direkt vom Wochenmarkt abgeholt … Also waren wir die nächste ‘Fracht’ nach Deutschland.”(Walentina Aschichman) Ein Rundgang auf den Spuren der Zwangsarbeitslager auf dem Johannisberg

Auf dem Johannisberg befanden sich im Zweiten Weltkrieg gleich zwei Lager für Zwangsarbeiter*innen: das Lager „Bethlem“ war das größte Lager im Stadtgebiet und Lager des größten Rüstungsunternehmens der Stadt, der Dürkopp-Werke. Hier wurden v. a. junge Mädchen und Frauen aus der damaligen Sowjetunion, sogenannte “Ostarbeiterinnen”, gefangen gehalten, später auch Menschen aus vielen anderen europäischen Ländern […]

city walk//more than cherry blossoms// die ganze Welt im Bielefelder Osten

Ein ruhiges Wohnviertel im Osten von Bielefeld. Hier ist (fast) die ganze Welt zuhause: unterschiedlichste Menschen haben hier im Bielefelder Osten ihren Lebensmittelpunkt gefunden, welche mit Wurzeln in der Türkei, Äthiopien, dem ehemaligen Jugoslawien, Ghana, Polen, Syrien, der Ukraine, Großbritannien, Griechenland, in Münster, Lippe oder Bayern…. Sie sind hierher gekommen, zufällig, zum Studium, um eine […]

Café Syria

17:00 - 19:00, Katholisches Gemeindehaus Ruit, Narzissenweg 17 Inzwischen hat das Café Syria bereits Tradition: Syrische Familien hatten im Jahr 2016 die Initiative ergriffen und seither mit Unterstützung des Freundeskreises Asyl die Bürgerinnen und Bürger Ostfilderns regelmäßig zum Café Syria eingeladen. Diese Veranstaltung mit leckeren syrischen Speisen, Getränken und der Gelegenheit zum Austausch hat inzwischen […]

Ausstellung „Jüdische Nachbarn“

Gesamtschule Brakel Brakel, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Die Ausstellung erzählt anhand von Biografien von der Vielfalt jüdischen Lebens in der Zeit vor der NS-Herrschaft im Gebiet des heutigen Nordrhein-Westfalens. So sollen vor allem Schülerinnen und Schüler einen persönlichen Zugang zum Thema erhalten. Anmeldung: Bei Uli Jochmaring, u.jochmaring@gesamtschule-brakel.de

Live-Escape Room – UNbekanntes UNbehagen

Theresia-Gerhardinger-Berufskolleg Warburg Wilhelm-Poth-Str. 10, Warburg/Rimbeck, Nordrhein-Westfahlen, Deutschland

Das „UNbekannte Unbehagen“ ist ein Live-Escape Room, entwickelt von der Flüchtlingshilfe Bonn in gemeinsamer Arbeit mit jungen Geflüchteten, der die Spielerinnen und Spieler vor die Frage stellen soll: Wie lebe ich einen Alltag, dessen Sprache ich nicht verstehe? Wie finde ich mich in einer Kultur mit unbekannten Normen und Zeichen zurecht? Wir haben dieses Projekt, […]

Spurensuche – Arminia Bielefeld und der Nationalsozialismus

Der 1. Bielefelder Fußball-Club war kaum gegründet, da gab es einen jüdischen Präsidenten, der dem Verein aus seiner ersten existentiellen Krise half. Julius Hesse hat dieses in seiner Amtszeit von 1909-1914 geschafft. 20 Jahre später wurde der deutsche Sport von den Nazis gleichgeschaltet, Karl Demberg, ein aufstrebender Anwalt und NSDAP-Mitglied, wurde zum “Vereinsführer“ ernannt. Jüdische […]

Ausstellung „Jüdische Nachbarn“

Gesamtschule Brakel Brakel, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Die Ausstellung erzählt anhand von Biografien von der Vielfalt jüdischen Lebens in der Zeit vor der NS-Herrschaft im Gebiet des heutigen Nordrhein-Westfalens. So sollen vor allem Schülerinnen und Schüler einen persönlichen Zugang zum Thema erhalten. Anmeldung: Bei Uli Jochmaring, u.jochmaring@gesamtschule-brakel.de

Bilderausstellung bei der Flüchtlingshilfe

Während unserer Tee– und Spielstube beschäftigen sich schon seit einiger Zeit Ehrenamtliche und Geflüchteten ge- meinsam auch kreativ. Dabei sind schon eine Reihe Bilder entstanden, die man während der Internationalen Wochen gegen Rassismus in den Räumen des alten Rathauses in Blankenloch nun besichtigen kann. „Für uns zählt der Mensch, nicht seine Herkunft, Religion oder Hautfarbe“! […]

Live-Escape Room – UNbekanntes UNbehagen

Theresia-Gerhardinger-Berufskolleg Warburg Wilhelm-Poth-Str. 10, Warburg/Rimbeck, Nordrhein-Westfahlen, Deutschland

Das „UNbekannte Unbehagen“ ist ein Live-Escape Room, entwickelt von der Flüchtlingshilfe Bonn in gemeinsamer Arbeit mit jungen Geflüchteten, der die Spielerinnen und Spieler vor die Frage stellen soll: Wie lebe ich einen Alltag, dessen Sprache ich nicht verstehe? Wie finde ich mich in einer Kultur mit unbekannten Normen und Zeichen zurecht? Wir haben dieses Projekt, […]

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024.

SPENDEN