Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, allerdings können sich vor Ort kurzfristige Veränderungen ergeben.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Frauen gegen Rassismus

8. März, 15:00 - 19:00

Die Feier wird von Uschi Laar mit einer modernen Komposition für Harfe eröffnet.

Einweihung der Installation „365“ zum Weltfrauentag mit der Künstlerin Reinwein

Rikki Reinwein, Präsidentin des Zentralverbandes der Berufsvereinigung der Bildenden Künstler Österreichs informiert zu den Hintergründen der Entstehung, der spannenden Geschichte und der Entwicklung des Weltfrauentags und dass er heute genauso wichtig und notwendig ist wie am allerersten Weltfrauentag 1911.

„365“ ist eine interaktive, analoge Installation zum Thema. Sie überrascht das Auge, verführt zum Mitmachen und regt die Phantasie an. 365 kann von jedem Menschen – Frau, Mann oder Divers – körperlich wie auch sinnlich erfahren werden; die dabei gewonnene Wahrnehmung führt zu Reflexion und Erkenntnisgewinn.

ab 16:00 Uhr können BesucherInnen Schuhrakel Karten ziehen und sich vielerlei positive Impulse holen.

Der Frauenschuhverlag, vertreten durch Sabine M. Paul präsentiert sein neuestes Werk „Musengeküsst“ und stellt „Das Leben schmecken“, „Mit Vergnügen“ und das „Schuhrakel“ mit Lesungen vor.

Der Familienbaum beteiligt sich mit Kennenlerntreffen für Mütter nebst „Anhang“

19:00 Uhr: Kakao Zeremonie in der Frauenjurte von der Roten Mondin,

Die BesucherInnen können das Gelände genießen sich vernetzen und sich über Alltagsrassismus austauschen

Details

Datum:
8. März
Zeit:
15:00 - 19:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
https://mehrplatzzumleben.wordpress.com

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Vereine (sonstige)
Veranstaltungsformat
Präsenz
Bundesland
Bayern
Veranstaltername
Melly Kieweg,BI Mehr Platz zum Leben
Stadt
München

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024.

SPENDEN