Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, allerdings können sich vor Ort kurzfristige Veränderungen ergeben.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Veranstaltungsserie Veranstaltungsserie: Live-Escape Room – UNbekanntes UNbehagen

Live-Escape Room – UNbekanntes UNbehagen

5. Mai, 10:00 - 16:00

Das „UNbekannte Unbehagen“ ist ein Live-Escape Room, entwickelt von der Flüchtlingshilfe Bonn in gemeinsamer Arbeit mit jungen Geflüchteten, der die Spielerinnen und Spieler vor die Frage stellen soll: Wie lebe ich einen Alltag, dessen Sprache ich nicht verstehe? Wie finde ich mich in einer Kultur mit unbekannten Normen und Zeichen zurecht? Wir haben dieses Projekt, das mit dem Preis “Aktiv für Demokratie und Toleranz” der Bundeszentrale für Politische Bildung ausgezeichnet wurde, hierhin nach Ostwestfalen geholt.
Der Escape – Room stellt uns spielerisch in eine Situation, in der eine Einreise nach “Fremdistan” simuliert wird – die erst dann erfolgreich zu einer “Aufenthaltsgenehmigung” führt, wenn alle Rätsel in den drei Räumen gelöst sind. Das macht Spaß und vermittelt so ganz “nebenbei”, wie es ist, in einem Land anzukommen, dessen Sprache und Regeln noch nicht bekannt sind.
Gespielt wird in Teams von 3 bis 6 Personen. Für betriebliche Besuche können auf Wunsch Bescheinigungen über einen Workshop “Teambuilding” ausgestellt werden.

Anmeldung: https://connect.shore.com/bookings/malteser-betreuungborgentreich/services?locale=de

Veranstaltungsort

Theresia-Gerhardinger-Berufskolleg Warburg
Wilhelm-Poth-Str. 10
Warburg/Rimbeck, Nordrhein-Westfahlen 34414 Deutschland
Google Karte anzeigen

Weitere Angaben

Veranstaltungsbereich
Schule/Bildung
Veranstaltungsformat
Präsenz
Bundesland
Nordrhein-Westfahlen
Veranstaltername
Malteser Betreuung Borgentreich und Theresia - Gerhardinger - Berufskolleg Warburg/Rimbeck
Stadt
Warburg

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024.

SPENDEN