Wir versuchen den Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, allerdings können sich vor Ort kurzfristige Veränderungen ergeben.
Mehr Informationen erhalten Sie direkt von den Veranstaltenden.

Filter

Das Ändern der Formular-Eingabefelder wird die Liste der Veranstaltungen mit den gefilterten Ergebnissen aktualisieren

Artists against Racism – Artists in responsibility

"artists against racism - Künstler*innen gegen Rassismus" - das ganze Jahr“ Persönlichkeiten aus der Musik-, Kunst- und Kultur-Branche, folg(t)en dem Aufruf der in Karlsruhe und Berlin lebenden interdisziplinären Eco-Künstlerin Renate Schweizer, gegen Rassismus und Diskriminierung in unserer Gesellschaft Stellung zu beziehen. Mit Statements u.a. von *Vlado Franjevic *(Liechtenstein), Ole Hoffmann (Theater in der Orgelfabrik), *Ahinee […]

Fahnen für mehr Liebe – das ganze Jahr.

„2024 stehen die „Karlsruher und die Internationalen Wochen gegen Rassismus und Diskriminierung“ unter dem Motto „Menschenrechte für alle“. Für eine menschenfreundliche und solidarische Gesellschaft kann jede und jeder etwas tun. Denn Menschenfeinden und Rassist*innen darf die Gesellschaft nicht überlassen werden. Rassist*innen dürfen nicht den falschen Eindruck haben, dass die Gesellschaft hinter ihnen steht. Der Einsatz […]

„Hanau liest ein Buch“

Kulturforum Hanau · Am Freiheitsplatz 18 a Hanau, Hessen

mit Fatma Aydemir und ihrem Roman „Dschinns“ „Anlesen“ am 18.04.2024 · 19.00 Uhr Eintritt frei · (Lesefestival an vielen verschiedenen Orten in Hanau) „Dschinns“ ist ein Familienroman. Dreißig Jahre hat Hüseyin in Deutschland gearbeitet, nun erfüllt er sich endlich seinen Traum: eine Eigentumswohnung in Istanbul. Nur um am Tag des Einzugs an einem Herzinfarkt zu […]

MENSCHENRECHTE – IN STEIN GEMEISSELT

Realschule im Dreiburgenland, Theodor-Heuss-Str. 11, Tittling Tittling, Niederbayern

Die Realschule im Dreiburgenland beteiligt sich dieses Jahr mit einer Ausstellung von Steinskulpturen zum Thema “Menschenrechte für alle - alle für Menschenrechte” an den Internationalen Wochen gegen Rassismus. Jede unserer 22 Klassen entwirft und baut eine Szene aus Steinen und Naturmaterialien, die ein oder mehrere Menschenrechte darstellt. Entsprechend werden die Werke betitelt. Ausgestellt werden sie […]

Vielfaltsorientiertes (Gemeinde-)Management. Handeln in komplexen Strukturen. Zertifikatskurs

Eine Veranstaltungsreihe erstellt gemeinsam mit “EM UND ZETT” (Dr. Verena Molitor und Prof. Dr. Tatiana Zimenkova), die Strukturänderungen im Bereich Diversität und Inklusion in der Organisation wissensbasiert beraten und konzeptionell begleiten. Das 1. und 6. Modul wird durch EM UND ZETT durchgeführt und von Kerstin Schachtsiek begleitet. Die Module 2-5 durch weitere Fachreferent*innen. Für Detailinformationen […]

„Ein Song für Hilden – Gemeinsam gegen Rassismus“

Dieses Songwriting-Projekt der Musikschule wird im Laufe dieses Jahres 2024 durchgeführt. Neben einer öffentlichen Präsentation des (oder der) Songs ist auch die Produktion eines Musikvideos geplant, das im Netz nachhaltig abrufbar sein soll. Das Projekt wird gefördert durch die Stiftung MusikNetzwerk der Sparda-Bank.

Ausstellung „Jüdische Nachbarn“

Gesamtschule Brakel Brakel, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Die Ausstellung erzählt anhand von Biografien von der Vielfalt jüdischen Lebens in der Zeit vor der NS-Herrschaft im Gebiet des heutigen Nordrhein-Westfalens. So sollen vor allem Schülerinnen und Schüler einen persönlichen Zugang zum Thema erhalten. Anmeldung: Bei Uli Jochmaring, u.jochmaring@gesamtschule-brakel.de

Live-Escape Room – UNbekanntes UNbehagen

Theresia-Gerhardinger-Berufskolleg Warburg Wilhelm-Poth-Str. 10, Warburg/Rimbeck, Nordrhein-Westfahlen, Deutschland

Das „UNbekannte Unbehagen“ ist ein Live-Escape Room, entwickelt von der Flüchtlingshilfe Bonn in gemeinsamer Arbeit mit jungen Geflüchteten, der die Spielerinnen und Spieler vor die Frage stellen soll: Wie lebe ich einen Alltag, dessen Sprache ich nicht verstehe? Wie finde ich mich in einer Kultur mit unbekannten Normen und Zeichen zurecht? Wir haben dieses Projekt, […]

Ausstellung „Jüdische Nachbarn“

Gesamtschule Brakel Brakel, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Die Ausstellung erzählt anhand von Biografien von der Vielfalt jüdischen Lebens in der Zeit vor der NS-Herrschaft im Gebiet des heutigen Nordrhein-Westfalens. So sollen vor allem Schülerinnen und Schüler einen persönlichen Zugang zum Thema erhalten. Anmeldung: Bei Uli Jochmaring, u.jochmaring@gesamtschule-brakel.de

Live-Escape Room – UNbekanntes UNbehagen

Theresia-Gerhardinger-Berufskolleg Warburg Wilhelm-Poth-Str. 10, Warburg/Rimbeck, Nordrhein-Westfahlen, Deutschland

Das „UNbekannte Unbehagen“ ist ein Live-Escape Room, entwickelt von der Flüchtlingshilfe Bonn in gemeinsamer Arbeit mit jungen Geflüchteten, der die Spielerinnen und Spieler vor die Frage stellen soll: Wie lebe ich einen Alltag, dessen Sprache ich nicht verstehe? Wie finde ich mich in einer Kultur mit unbekannten Normen und Zeichen zurecht? Wir haben dieses Projekt, […]

Interkulturelles Begegnungscafé

Freitags ab 16 Uhr treffen sich im Café International Büchenbeuren Menschen aus der Region zu einem Begegnungscafé. Bei selbstgebackenem Kuchen und Kaffee, Tee und selbstgemachter Limo für die Kinder kommen Jung und Alt, unabhängig von der Herkunft, in der offenen Atmosphäre des Cafés und bei schönem Wetter auf der Terrasse und im Garten zusammen. Eine […]

Ausstellung „Jüdische Nachbarn“

Gesamtschule Brakel Brakel, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Die Ausstellung erzählt anhand von Biografien von der Vielfalt jüdischen Lebens in der Zeit vor der NS-Herrschaft im Gebiet des heutigen Nordrhein-Westfalens. So sollen vor allem Schülerinnen und Schüler einen persönlichen Zugang zum Thema erhalten. Anmeldung: Bei Uli Jochmaring, u.jochmaring@gesamtschule-brakel.de

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.
Der Veranstaltungskalender dient nur der Bewerbung von Veranstaltungen während und um die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2024.

SPENDEN